Warum ist ein Datenschutzbeauftragter wichtig?

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit in Baden-Württemberg Dr. Stefan Brink wirbt für den Datenschutzbeauftragten. Die DSGVO nennt verschiedene Gründe für Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten zu benennen. Nun wurde die deutsche Ergänzung zur DSGVO für Unternehmen erleichtert, in dem die Anzahl der mit personenbezogenen Daten arbeitenden Mitarbeiter erhöht hat. Damit müßten Unternehmen, die aus keiner anderen Verpflichtung heraus benennen müssen, nun erst ab 20 Mitarbeitern einen Datenschutzbeauftragten benennen.

Unabhängig zur Benennung eines Datenschutzbeauftragten bleibt die Unternehmensführung verantwortlich für die Einhaltung der Datenschutzgesetze.

Podcast

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook

No comments yet... Be the first to leave a reply!