Archiv | TOM oder IT-Sicherheit Artikel dieser Kategorie als RSS

Informationssicherheit und Datenschutz widersprechen sich nicht

[Translate] Es wird von Verantwortlichen gerne gesehen, wenn sie wissen mit wem kommuniziert wird. Dafür ein zentrales Kennzeichen zu nehmen ist eine Möglichkeit, jedoch ist die Option von verschiedenen bereichsspezifischen Kennungen wesentlich datenschutzfreundlicher. Die gewohnte Nutzung des Internets würde mit den Gegebenheiten weiter sicher erfolgen und das Thema einer verfassungsrechtlich bedenklichen zentralen Personenkennung würde nicht […]

weiterlesen…

Qualifizierter Datenschutz als Marketingunterstützung

[Translate] Das ULD hat mit der Schaffung von Gütesiegeln ein gutes Instrument geschaffen um den Beschaffern und IT-Controllern bei der Entscheidungsfindung zu unterstützen. Das ULD ist auch im Boot der Eu, wo man eine EU-weite Regelung nach dem Vorbild des ULD Datenschutz-Gütesiegels plant. Referenz: Europrise soll europäisches Datenschutz–Gütesiegel erarbeiten (07.06.2007, vbr) Unter dem Dach des […]

weiterlesen…

RFID – Fluch oder Segen?

[Translate] RFID ist eine tolle Technik, und solange sich das nur auf die interne Logistik von Unternehmen bezieht sehen Datenschützer auch keine Probleme. Doch ein vielleicht auch ungewollter Personenbezug läßt sich nicht ausschließen. Und gerade dort fangen die Probleme an. Die RFID-Chips sind mittlerweile so klein geworden, daß sich manch spanischer Discobesucher damit authentifiziert indem […]

weiterlesen…

Praxis von KonTraG, SOX, Basel II & Co.

[Translate] Jedes zweite deutsche Unternehmen hat keinen Notfallplan Ob Feuersbrunst oder Hackerangriff – nur die Hälfte der in einer Studie befragten Unternehmer hat für den Ernstfall einen Plan in der Schublade. mehr… (Heise-News) Ist dies die gelebte Umsetzung der ganzen Gesetze, Zertifizierungen und Auditierungen? Welche Wichtigkeit die funktionierende IT-Landschaft eines Unternehmens hat, merkt man leider […]

weiterlesen…

Das Ende einer deutschen Branche?

[Translate] Solche Meldungen werden bald nicht mehr von deutschen IT-Sicherheitsdienstleistern zu lesen sein und die Hersteller können auch selbst nicht mehr ihre Produkte testen. Wie sich dies mit dem deutschen Produkthaftungsgesetz, SOX, Basel II und dem KonTraG vereinbaren läßt, muß man sich wohl von Herrn Schäuble beantworten lassen. Referenz: Details zu Schwachstellen in SAP-Produkten (9.07.2007, […]

weiterlesen…