Archiv | Bürgerfragen Artikel dieser Kategorie als RSS

EUGH entscheidet über Cookies

Der EUGH fordert eine wirksame Einwilligung des Webseitenbenutzers für die Speicherung von Cookies. Das heutige Urteil ist eine weitere Errungenschaft für die Verbraucher. Man wird gespannt sein dürfen wie sich die Webseitenbetreiber verhalten werden. Die häufig sehr kryptisch lesbaren Datenschutzerklärungen sollten damit der Vergangenheit angehören. Die Webseiten, in denen man mit wenigen Klicks die Cookies […]

weiterlesen…

Die politische Mehrheiten winken den Staatstrojaner im Bundestag durch

Am Freitag könnte der Bundesrat diesem grundrechtsverletzenden Gesetz noch Einhalt gebieten. Der Ausschuß für Verbraucherschutz möchte gerne einen Vermittlungsausschuß, der federführende Rechtsausschuß hat da weniger Skrupel. Staatstrojaner@Netzpolitik Stellungnahme des Chaos Computer Clubs (pdf) Zunahme der Erlaubnis zum staatlichen Hacken (pdf) „extra3“ beobachtet Politiker

weiterlesen…

Facebook ade

Auch ein Datenschützer war dort einmal Mitglied, ob die Community jedoch an seinem erkannt hatte obwohl ein Pseudonym benutzt wurde… Jedenfalls reicht es mir und ich habe jetzt hoffentlich alle Spuren beseitigt: Also in den Kontoeinstellungen deaktiviert. Das Löschen ist gut versteckt (Konto –>Hilfebereich –>Profil –>Kontoeinstellungen) Es gibt dort die Frage nach dem Profillöschen. Nach […]

weiterlesen…

Ein Grundrechtsschutzministerium

Es ist eine interessante Idee. Die Idee dazu wurde einem Gedanken aus den Reihen der EU-Liberalen entlehnt. Man sprach von einem EU-Kommissar für den Grundrechtsschutz. Derzeit ist das Innenministerium federführend für den Datenschutz verantwortlich. Die große Baustelle des BMI ist jedoch die Innere Sicherheit – Terror, Vorratsdatenspeicherung und Kinderpornografie sind die Vokabeln.

weiterlesen…

Achten unsere Gerichte gut auf Gutachten, die die Grundrechte von Bürgern aushebeln?

In der c’t 5 aus 2010 greift das Fachmagazin eine dem wilden Westen zugehörige Geschichte auf, die jedoch das Handeln von Gerichten, einer Anwaltskanzlei und deren Internetrecherchedienstleister heutzutage beinhaltet. Es werden Bürger abgemahn, die mittels Tauschbörse Rechteverstöße begangen haben sollten. Als Beweis führt die Kanzlei Protokolle einer Software an. Es wird auf ein Gutachten eines […]

weiterlesen…